Segeln, Surfen und viel Kultur am Ringköbing Fjord

Genau betrachtet ist der Ringköbing Fjord kein Fjord im eigentlichen Sinne, da er nicht durch das Abschaben von eiszeitlichen Gletschern entstanden ist, sondern den Mündungsbereich eines Gletscherstroms bildete. Vielmehr kommt es darauf an, dass dieses Gewässer ideale Bedingungen für viele Wassersportarten bietet, ohne die nicht zu unterschätzenden Tücken des Meeres in sich zu bergen.

hvide-sande strand
Bei Hvide-Sande am Strand

Private Ferienhäuser in Dänemark bieten herrliche Möglichkeiten für Urlaubsdomizile entlang der Nordseeküste im Westen Jütlands an. In Orten wie Bork Havn hat man den Vorzug, dem tosenden Meer ebenso nahe zu sein wie den ruhigen Wassern des Ringköbing Fjord. In letzterem fühlen sich vor allem die Segler und Surfer überaus sicher, die diese Sportarten entweder gerade erst für sich entdeckt haben oder noch nicht die nötige Übung besitzen, um sich in die nie ganz berechenbare Nordsee zu wagen. Im Fjord hat man die beruhigende Gewissheit, selbst nach einem Kilometer vom Ufer entfernt beinahe noch Boden unter den Füßen zu haben. Und wer jemals die tückischen Strömungen des Meeres am eigenen Leibe verspürt hat, weiß das flache und ruhige Gewässer des Fjords umso mehr zu schätzen.

Garantiert ohne Tücken präsentiert sich das Kulturangebot dieser Region. Wer allerdings prächtige Schlösser und gewaltige Paläste erwartet, wird vergeblich nach diesen Bauwerken suchen. Hier findet man überall in den Dörfern wunderschöne kleine Kirchen und alte, von ihrer Vergangenheit gezeichnete Strandhöfe, die es zu besichtigen lohnt. Und zuweilen entdeckt man auch einen kulturellen Schatz, wie die Gammel Sogn Kirke am Nordufer des Fjords, die mit gut erhaltenen Kalkmalereien geschmückt ist, die auf eine 800-jährige Vergangenheit zurückblicken können.