Wildlachs in Westjütland angeln


Die Flüsse um die Varde in Westjütland erlauben Lachsfänge von bis zu 20 Kilogramm mit einer Angellizenz ab 27 Euro pro Tag.

VisitDenmark, die offizielle Tourimuszentrale Dänemarks , meldet im Mai 2011, daß nach den umfassenden Renaturierungen der Flüsse der letzten Jahre, der vor rund einhundert Jahren aus den dänischen Gewässern verschwundene Wildlachs, jetzt in vielen Flüßen und Bäche Westjütlands zurückgekehrt ist.

Bereits im April 2010 gingen am Fluss Varde Å silberglänzende Lachse mit einem Gewicht zwischen 18 und 20,4 Kilogramm an den Haken von Sportanglern. Damit gewinnt der Westen des Königreichs zunehmend Beliebtheit nicht nur bei heimischen Anglern.  Lachsfans kommen inzwischen auch aus Norwegen, den Niederlanden, ja sogar aus Italien, und natrürlich Deutschland.

Die Lachssaison an der Varde Å begann bereits am 1. April. In August und September fängt man kleinere, dafür mehr Wildlachs im heute wieder frei fließenden Gewässer. Eine Jahreskarte für Angelrechte an 135 Kilometern von Varde Å sowie den nahen Bächen Ansager Å, Linding Å und Holme Å kostet 1.325 dänische Kronen (ca. 178 Euro). Eine Tageskarte, die ebenfalls zum Lachsfang berechtigt, ist bereits für 200 dänische Kronen (ca. 27 Euro) erhältlich.

WeitereInformationen über das Angeln in Dänemark bei  www.visitwestdenmark.com.